Monat: September 2011

60.000 Schulkinder beteiligen sich an Aktion „Zu Fuß zur Schule“

Verfasser: am 22. September 2011

staerkertBerlin, 21. September 2011 – Rund 60.000 Schulkinder nehmen vom 22. bis 30. September 2011 an der bundesweiten Aktion „Zu Fuß zur Schule“ teil. Dabei bleibt das Auto der Eltern stehen und die Kinder legen ihren Schulweg zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zurück. Selbst erarbeitete Aktionen der Schülerinnen und Schüler zeigen [...]weiterlesen

Ersatz der Reparaturkosten einer Markenwerkstatt bei fiktiver Abrechnung – Angemessenheit einer 1,5-fachen Gebühr

Verfasser: am 21. September 2011

Dominik BachErsatz der Reparaturkosten einer Markenwerkstatt bei fiktiver Abrechnung – Angemessenheit einer 1,5-fachen Gebühr Das Amtsgericht Kirchhain hat durch Urteil vom 08.08.2011 – Aktenzeichen: 7 C 166/11 – entschieden, dass sich der Geschädigte auch bei einem fast fünf Jahre alten Fahrzeug bei einer fiktiven Abrechnung nicht auf die Reparaturmöglichkeit in einer nicht markengebundenen Fachwerkstatt verweisen lassen [...]weiterlesen

Verwertbarkeit von Lichtbildern des Fahrers im Bußgeldverfahren

Verfasser: am 21. September 2011

Rechtsanwalt Tilo Neuner-JehleFehlen ausreichender gesetzliche Regelungen durch Gesetze oder Rechtsverordnungen für Bildaufnahmen im Straßenverkehr zur Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten AG Herford Urt.v. 08.11.10 -11 Owi 64 Js 1897/10-711/10 – zfs 2011, 528 1. Für die Verfolgung von Verkehrsordnungswidrigkeiten, die auf Bildaufnahmen gestützt werden, gibt es keine ausreichende Regelungen durch Gesetze, oder Rechtsverordnungen, in denen auf die spezifischen Verhältnisse [...]weiterlesen

Autos junger Fahrer weisen hohe Mängelquote auf

Verfasser: am 21. September 2011

staerkertBilanz nach fünf Jahren DEKRA-SafetyCheck Traunstein, 20. September 2011 – Jedes vierte Fahrzeug junger Autofahrer ist mit gravierenden Sicherheitsmängeln unterwegs. Dies geht aus dem Abschlussbericht „Fünf Jahre SafetyCheck“ von DEKRA hervor. Insgesamt stellten die Prüfer durchschnittlich drei Mängel pro Pkw fest. Zu den Problemfeldern gehören Bremsen, Reifen und Elektronik. Erfreulich dagegen: Immer mehr Autos sind [...]weiterlesen

EtG, EtG ….

Verfasser: am 20. September 2011

Axel Uhle    Man kann es nicht oft genug wiederholen: nein, nicht alle, die den Führerschein durch eine Alkoholfahrt entzogen bekommen haben, müssen durch die Bestimmung des EtG (Etylglucuronid) belegen, dass sie zukünftig abstinent leben. Das ist nur bei jemandem der Fall, der abhängig ist oder wegen eines fehlenden Trennvermögens zukünftig dauerhaft auf Alkohol verzichten muss. [...]weiterlesen

Schlagloch am Straßenrand: Gemeinde haftet nicht immer

Verfasser: am 20. September 2011

Dominik BachSchlagloch am Straßenrand: Gemeinde haftet nicht immer Schleswig/Berlin (DAV). Eine Gemeinde haftet nicht automatisch, wenn es durch ein Schlagloch am Straßenrand zu einem Unfall kommt. Ausschlaggebend ist die Verkehrsbedeutung der Straße und welche Sicherheitserwartungen die Nutzer der Straße an deren Zustand haben dürfen. Auf ein entsprechendes Urteil des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts vom 30. Juni 2011 (AZ: [...]weiterlesen

7. Gemeinsames Symposium der DGVP und der DGVM

Verfasser: am 20. September 2011

staerkertJena, 19. September 2011 – Unter dem Titel „Fehlverhalten als Unfallfaktor – Kriterien und Methoden der Risikobeurteilung“ fand das 7. Gemeinsame Symposium der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie (DGVP) und der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin (DGVM) am 9. und 10. September 2011 in Jena statt. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) war mit Fachbeiträgen vertreten. Quelle: dvr.de

Feiern ohne Folgen

Verfasser: am 17. September 2011

staerkertNach Volksfestbesuchen gilt: kein Alkohol am Steuer Bonn, 16. September 2011 (DVR) – Ob Münchener Oktoberfest oder Cannstatter Wasn – auch in diesem Herbst werden Millionen Menschen die großen Volksfeste besuchen. Auch viele Weinfeste laden zum Feiern ein. Für viele Volksfestbesucher gehören die Maß Bier oder der Schoppen Wein zum Festbesuch dazu. Kein Problem, so [...]weiterlesen

Strafe / Fahrerflucht – was habe ich zu erwarten?

Verfasser: am 16. September 2011

Dipl.-Jur. Carsten MeineckeTelefon-Hotline 09001-523031 (1,99 €/min aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk ggf. abweichend) Weitere Informationen zur Fahrerflucht-Hotline. RA Meinecke: die kostenlose Erstberatung bei Fahrerflucht In Deutschland werden jedes Jahr ca. 500.000 Fahrerfluchten begangen. Inklusive der Dunkelziffer könnten es sogar mehr als 5.500.000 Unfallfluchten sein. Gerichtlich bestraft (durch Urteil oder Strafbefehl) werden in jedem Jahr nur gut 30.000 Täter. In nur 6% der [...]weiterlesen

KÜS: Mängel an Licht und Bremsen seit zehn Jahren Spitzenreiter

Verfasser: am 16. September 2011

staerkertLosheim am See, 15. September 2011 – Rund 20 Millionen Fahrzeuge hat die Prüforganisation KÜS in den vergangenen zehn Jahren im Rahmen der Hauptuntersuchung (HU) unter die Lupe genommen. Im Vergleich der Statistiken zeigt sich, dass die Zahl der mängelbehafteten Fahrzeuge insgesamt abgenommen hat. Am häufigsten beanstandeten die Prüfer schadhafte Bremsen. Quelle: dvr.de