Verkehrsanwälte aktuelle Informationen

Sie wurden bei einem Unfall geschädigt?

Verfasser: am 19. März 2010

verkehrsanwaelteSie wurden bei einem Unfall geschädigt? Wir holen mehr für Sie raus! Ein Verkehrsanwalt kann Ihre Interessen am besten vertreten und sorgt dafür, dass Sie bekommen, was Ihnen zusteht. Wir konzentrieren uns auf Ihre Interessen! Nehmen Sie Kontakt mit einem Verkehrsanwalt auf! Einfach hier klicken und Autounfall  kostenlos melden. Quelle: verkehrsanwaelte.de

Uneinsichtige Diabetiker riskieren Führerschein

Verfasser: am 19. März 2010

verkehrsanwaelteWer unter Diabetes leidet und aufgrund von Unterzuckerungen in Unfälle verwickelt wird, kann seinen Führerschein verlieren. So entschied das Verwaltungsgericht Mainz in seinem Urteil vom 27. Oktober 2009 (AZ: 3 L 1058/09.MZ). Quelle: verkehrsanwaelte.de Führerscheinproblem hier melden: Führerscheinfix.de

Anwaltskosten sind dem Unfallopfer zu erstatten – auch einem Autovermieter

Verfasser: am 19. März 2010

verkehrsanwaelteNicht nur die gerichtlichen Anwaltskosten eines Unfallgeschädigten sind zu ersetzen, sondern auch die Kosten für die vorgerichtliche Tätigkeit des Anwalts. Angesicht der nicht mehr überschaubaren Rechtsprechung gibt es keinen rechtlich „einfach gelagerten Verkehrsunfall“ mehr. Quelle: verkehrsanwaelte.de Partner von schadenfix.de: AVIS

Überholverbot für Lkw ist rechtmäßig

Verfasser: am 19. März 2010

verkehrsanwaelteAn vielen Autobahnen gibt es so genannte Streckenbeeinflussungsanlagen, die je nach Verkehrslage auf Gefahren hinweisen oder auch Tempolimits vorgeben. Und wenn sie Überholverbote für LKWs anzeigen, dann ist dies rechtmäßig. Quelle: verkehrsanwaelte.de

Verkehrsanwälte: Mit uns fahren Sie gut.

Verfasser: am 19. März 2010

verkehrsanwaelteVerkehrsrecht wird immer komplizierter. Vertrauen Sie deshalb auf die Verkehrsanwälte der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht. Wir bringen Sie durch den Paragraphendschungel – mit klarer Rechtssicherheit. 6.000 Verkehrsanwälte, qualifiziert und erfahren, stehen deutschlandweit zu Ihrer Verfügung. Da finden Sie immer einen Experten in Wohnortnähe. Quelle: verkehrsanwaelte.de

Radfahrer haftet für Unfall auf einem Gehweg

Verfasser: am 19. März 2010

verkehrsanwaelteEin Fahrradfahrer war mit einer Geschwindigkeit von rund 20 km/h auf einem Gehweg entgegen gesetzt zur Fahrtrichtung unterwegs, als ein Auto aus einem Parkplatz heraus und ihm – angeblich ohne auf Fußgänger zu achten – in den Weg fuhr. Trotz seiner Vollbremsung sei eine Kollision mit dem Auto nicht zu verhindern gewesen, so der Radfahrer. [...]weiterlesen