schadenfix.de News

Ein Fahrrad ist nur mit einem dynamobetriebenen Licht ausreichend beleuchtet

Verfasser: am 12. August 2010

Dominik BachMünchen (dpa) -Das LG München äußerte sich zur Frage, ob man ein Stecklampen am Fahrrad ausreichend sind oder ob man eine Lampe mit Dynamobetrieb benötig. Hintergrund des Urteils war ein Unfall der sich vor ca. vier Jahren zwischen zwei Radfahrern abgespielt hatte. Die beiden Radfahrer waren des nächtens  zusammengestoßen und hatten sich und ihre Räder [...]weiterlesen

Nächtlicher Unfall mit dem Fahrrad – Streit über ausreichende Beleuchtung

Verfasser: am 10. August 2010

Loren GrunertMit einem etwas skurrilen Fall hatte sich das Landgericht München zu befassen. Zwei Radfahrer kollidierten bei einer nächtlichen Fahrt. Grund war wohl die unzureichende Beleuchtung beider Radfahrer. Der Kläger fuhr mit einer batteriebetrieben Stirnlampe am Helm. Der Beklagte hatte ein elektrisches Aufstecklicht an seinem Lenker befestigt. Der Kläger erlitt einen Wirbelbruch. Die Parteien stritten darum, [...]weiterlesen

Nun auch Abschleppkosten im Visier der Schadensteuerung der KH-Versicherer ??

Verfasser: am 9. August 2010

Rechtsanwalt Jürgen LeisterWenige Schadenpositionen sind bisher von dem "Schadenmanagement" der Haftpflichtversicherer verschont geblieben. Ob Mietwagenkosten, Kosten des Sachverständigen, Stundenverrechnungssätze der Werkstätten oder  Unkostenpauschale, fast sämtliche Schadenpositionen werden von den Versicheren angegriffen und in Frage gestellt. Es ist Sache des Geschädigten- mit anwaltlicher Hilfe- hier engegenzu halten. Nun liegt auf dem Schreibtisch des Verfassers ein Schreiben einer großen [...]weiterlesen

Darf man barfuß autofahren? – Als LKW Fahrer wohl nicht

Verfasser: am 9. August 2010

Dominik BachRechtsanwalt Janeczek hat in seinem Blogbeitrag "darf man barfuss autofahren" schon drauf hingewiesen. Privatpersonen dürfen sehr wohl barfuß fahren, solange Sie den Straßenverkehr nicht gefährden. Berufskraftfahrer hingegen müssen mit "beschuhtem Fuß" unterwegs sein. Das ergibt sich aus folgender Rechtsvorschrift: §209 Abs.1 Nr.1, 15 Abs.1 SGB VII i.V.m. §44 Abs. 2 der Unfallverhütungsvorschrift für Berufsfahrer zurück, [...]weiterlesen

Mit Schmerzensgeld Verfahrenskosten bezahlen

Verfasser: am 5. August 2010

Dominik BachMuss man erhaltenes Schmerzensgeld für die Verfahrenskosten eines Hafpflichtprozesses einsetzen? Jedenfalls dann, wenn die Verfahrenskosten gering sind und der Geschädigte den überwiedenden also wesentlichen Teil des Schmerzensgeldes behalten kann. So sieht es das Oberlandesgericht Karlsruhe, Beschluss vom 5. März 2010 -14 W 85/09

30. Homburger Tage 2010 am 3. Oktoberwochenende

Verfasser: am 4. August 2010

schadenfixbloggerBedeutung der Homburger Tage Nach dem Verkehrsgerichtstag in Goslar sind die von der Kanzlei Gebhardt & Partner  organisierten Homburger Tage das bedeutendste Treffen von Verkehrsjuristen in Deutschland. Bei diesen kommen jährlich über 200 Verkehrsrechtler, Rechtsanwälte, Richter, Versicherungs- und Verwaltungsjuristen in Homburg zuammen. Veranstaltet wird dieser Kongress von der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein (DAV). [...]weiterlesen

Keine Gnade für „Knöllchen- Horst“

Verfasser: am 4. August 2010

Dominik BachZigtausend Anzeigen gegen Verkehrssünder haben ihn berühmt oder wohl eher doch berüchtigt gemacht. Denn wenn es nach Horst-Werner N geht, muss man jeden Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung ahnden. Seit 2004 hat "Knöllchen Horst"   im Landkreis Osterode unglaubliche 15.000 Verstöße zur Anzeige gebracht. Sein bisher größter Coup war die Anzeige der Besatzung eines Rettungshubschraubers wegen [...]weiterlesen

Hohe Bußgelder für illegales Straßenrennen

Verfasser: am 2. August 2010

Dominik BachHohe Bußgelder für illegales Straßenrennen Wolfsburg: 31.07.10, 23.17 Uhr Mit 400 Euro Bußgeld, einem Monat Fahrverbot und zusätzlich vier Punkten in der Flensburger Verkehrsdatei müssen drei junge Autofahrer aus der Samtgemeinde Velpke rechnen. Während ein 20 Jahre alter Golf-Fahrer und ein 19-jähriger Lupo-Fahrer am späten Samstagabend sich auf der Straße In den Allerwiesen in Wolfsburg [...]weiterlesen

Falscher Schumi wird geblitzt – echter Schumi bezahlt

Verfasser: am 29. Juli 2010

schadenfixbloggerStrafverzettelung um Formel 1 Pilot Michael Schumacher. Was war geschehen? Auf der Autobahn A8 Salzburg/München wurde Anfang Mai ein Edelsportwagen der Marke „Wiesmann“ geblitzt: Tempo 120 erlaubt waren lediglich  100 km/h. Der ermittelte Mieter des Wagens streitete ab gefahren zu sein. (Nach dem aktuellen Bußgeldkatalog: Geschwindigkeitsüberschreitung 16 bis 20 km/h außerhalb  geschlossener Ortschaften 30 Euro) [...]weiterlesen

Schadenregulierung – Wann muss die Kfz-Haftpflichtversicherung zahlen?

Verfasser: am 20. Juli 2010

Rechtsanwalt Christian JaneczekNach Verkehrsunfällen entstehen zum Ärger des Geschädigten häufig Verzögerungen bei der Schadensregulierung. Ein Schadensersatzanspruch des Klägers ist sofort nach Schadensentstehung fällig (§ 271 BGB). Nach Meinung des OLG Stuttgart ist dem Haftpflichtversicherer aber regelmäßig, selbst bei einfachen Sachverhalten, eine Bearbeitungszeit von einigen Wochen einzuräumen. Im Streitfall hatte der Kläger zur Beschleunigung der Schadensregulierung einen Monat nach [...]weiterlesen