schadenfix.de News

Die WebAkte Autohaus-Edition: Smarte Prozesse. Beschleunigte Fallabwicklung.

Verfasser: am 10. August 2017

Christiane BrazelSchneller Bearbeiten. Einheitlich versenden. Mehr Fälle abwickeln. Mit der WebAkte Autohaus-Edition vernetzen Sie sich optimal mit Ihren Partner-Autohäusern, Werkstätten und Sachverständigen. Profitieren auch Sie von der digitalen Einbindung: Sie generieren mehr Neumandate – auch Schadensfälle, die das Autohaus bisher selbst regulierte, werden an Sie übergeben. Bieten Sie Ihren Partnern einen höheren Servicelevel – der Garant [...]weiterlesen

Trumpismus bei der PTB oder „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt“

Verfasser: am 16. Mai 2017

Dr. Mathias GrünEine Neuinterpretation des Wortlauts der PoliScan-Zulassung, ein Angriff auf den Berufsstand des Sachverständigen im OWi-Verfahren und erneute Irreführungen hinsichtlich des Messverfahrens PoliScan speed. All das kann man in einer aktuellen dienstlichen Stellungnahme der PTB zum Messgerät PoliScan speed finden. Dass die PTB im "Lager der Gerätehersteller" steht, wird ihr häufig (auch unsererseits) vorgeworfen. Doch einmal [...]weiterlesen

Handy am Steuer

Verfasser: am 21. März 2017

Rechtsanwalt Ulrich SefrinMit verstärkten Kontrollen auf Autobahnen geht die Polizei in NRW heute gegen verbotswidrige Handynutzung am Steuer vor. Grund ist die gestiegene Zahl tödlicher Verkehrsunfälle. Die Ab-lenkung ist eine der häufigsten Unfallursachen. Am besten ist es natürlich, wenn man sich wäh-rend der Fahrt ausschließlich auf das Führen seines Fahrzeugs konzentriert. Aber was ist erlaubt, was verboten? [...]weiterlesen

Yves Junker ist jetzt ADAC Vertragsanwalt

Verfasser: am 23. Januar 2017

Rechtsanwalt Yves Junker LL.M.Rechtsanwalt Yves Junker genießt das Vertrauen des ADAC. Seit dem 01.11.2016 ist er Teil der ADAC Vertragsanwaltschaft. Als ADAC Vertragsanwalt berät er die Mitglieder des ADAC in verkehrs- und verbraucherrechtlichen Fragen (letztere mit Bezug zum Verkehrsrecht). Selbstverständlich können sich auch Nicht-ADAC-Mitglieder vertrauensvoll an RA Yves Junker wenden und von seiner mehr als 15-jährigen Erfahrung im [...]weiterlesen

Premiere Bußgeld-Assistent bringt Neumandate

Verfasser: am 16. Januar 2017

Angela BreyerKonsequent aus der Sicht des Betroffenen entwickelt! Kein Stress - kein Aufwand - keine Tippfehler Feiern Sie mit uns am Messestand beim 55. VGT in Goslar Legal Tech für clevere Verkehrsrechtler Viele Verkehrsrechtler warten schon auf die Auslieferung des Bußgeld-Assistenten. Sie wissen, dass die Betroffenen im Bußgeldverfahren schnelle und unkomplizierte Hilfe am besten per Smartphone wünschen! Mit dem Bußgeld-Assistenten senden Sie einfach einen Link per Mail oder [...]weiterlesen

„Schummel“-Software von VW berechtigt Käufer vom Rücktritt des Kaufvertrages (Rückgabe Pkw Zug um Zug gegen Rückzahlung des Kaufpreises)

Verfasser: am 13. Dezember 2016

Rechtsanwalt Ulf Günter Grabow"Schummel"-Software von VW berechtigt Käufer vom Rücktritt des Kaufvertrages (Rückgabe Pkw Zug um Zug gegen Rückzahlung des Kaufpreises) Urteil Landgericht Stade vom 08.12.2106 - 3 O 123/16 Das Landgericht Stade gibt dem Kunden in einer noch nicht rechtskräftigen Entscheidung Recht: Unser Auftraggeber hat Anspruch auf Rückgabe seines VW Tiguan Sport und Style MB Techn. 2.0 [...]weiterlesen

unwirksame Abtretungserklärung – ein Stolperstein für jeden Unfallgutachter

Verfasser: am 7. September 2016

Rechtsanwalt Umut SchleyerWenn man unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde, kann man als Unfallgeschädigter vom Unfallgegner und der gegnerischen Haftpflichtversicherung den Ersatz aller unfallbedingten Kosten verlangen. Dazu zählen auch die Gutachterkosten. 1. Ein Anspruch auf Erstattung der Gutachterkosten durch den Gutachter (nämlich auf abgetretenem Recht) setzt jedoch voraus, dass seine verwendete Abtretungserklärung wirksam ist. Leider verwenden noch [...]weiterlesen

Ältere Verkehrsteilnehmer – ein Risiko?

Verfasser: am 29. August 2016

Rechtsanwältin Karin LangerGemäß § 2 Abs. 4 Straßenverkehrsgesetz (StVG) ist zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet, wer die notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllt. Auch in § 11 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) ist festgehalten, dass Bewerber um eine Fahrerlaubnis die hierfür notwendigen körperlichen und geistigen Anforderungen erfüllen müssen. Im Alter nehmen häufig die Seh- und Hörfähigkeit, das Reaktionsvermögen und die [...]weiterlesen