Monat: Juni 2012

Weniger Tote und Verletzte im April 2012

Verfasser: am 22. Juni 2012

staerkertWiesbaden, 21. Juni 2012 – Im April 2012 kamen nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 249 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Rückgang um 27,2 Prozent. Die Zahl der Verletzten sank um 18,3 Prozent auf rund 28.300. Quelle: dvr.de

Geschwindigkeitsmessung mit Messgerät ES3.0

Verfasser: am 21. Juni 2012

Rechtsanwalt Thomas BrunowDas AG Landstuhl hat in seinem Urteil vom 03.05.12 den Betroffenen vom Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung freigesprochen, die mit dem Messgerät ES 3.0 wegen vorsätzlicher Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit geahndet worden war. Damit wich das Gericht von seiner ursprünglichen Verurteilung der Betroffenen vom 10.02.2011 ab. Das OLG Zweibrücken hob das ursprüngliche Urteil nach Revision der Betroffenen auf und [...]weiterlesen

Europaabgeordnete sprechen sich für eCall aus

Verfasser: am 21. Juni 2012

staerkertBrüssel, 20. Juni 2012 – Bis zum Jahr 2015 sollen alle neuen Kraftfahrzeuge mit dem Notrufsystem eCall ausgerüstet sein. So fordert es eine Resolution, die vom Transportausschuss des Europäischen Parlaments angenommen wurde. Nach Expertenschätzungen könnten durch eCall und eine beschleunigte Notrufkette jährlich 2.500 Menschenleben gerettet werden. Quelle: dvr.de

Prüfberichte der Firma Control€xpert – eine sachverständige Dienstleistung? Beitrag auto mobil (VOX TV) am 15.04.2012

Verfasser: am 19. Juni 2012

Rechtsanwalt Rüdiger D. WeicheltNach Information des BVSK in einem Sonderrundschreiben vom Juni 2012 (Nr. 12/2012) wurde nunmehr im Rahmen des oben genannten Fernsehbeitrags durch den Geschäftsführer der Firma Control€xpert, Gerhard Witte, klargestellt, dass es sich bei den entsprechenden Prüfberichten nicht um eine sachverständige Dienstleistung, sondern vielmehr um eine automatisierte und schematisierte EDV-Überprüfung handelt. Aufgrund einer von der Redaktion [...]weiterlesen

Achtung Baustelle: Nadelöhr mit hohem Risiko

Verfasser: am 19. Juni 2012

staerkertDVR stellt Maßnahmen für mehr Sicherheit vor Bonn, 18. Juni 2012 (DVR) – Sommerzeit ist Reisezeit: In den nächsten Tagen und Wochen starten Millionen Deutsche mit dem Auto in die Ferien. Dann wird es eng auf den Autobahnen und im Bereich von Baustellen wird es besonders gefährlich. Baustellen auf Autobahnen fallen häufig durch ein überdurchschnittliches [...]weiterlesen

Dichtes Auffahren: Fahrverbot wegen Abstandsverstoß

Verfasser: am 19. Juni 2012

urteilstickerNach dem Oberlandesgericht Bamberg ist auch eine geringfügige Unterschreitung der Fahrverbotsschwelle zu ahnden (Beschl. v. 28. 12. 2011, Az.: 3 Ss 1616/11). Das OLG hat festgestellt, dass von einem wegen Unterschreitung des Mindestabstandes von einem vorausfahrenden KFZ (§ 4 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 BKatV) verwirkten Regelfahrverbot gemäß § 25 Abs. 1 S. 1 [...]weiterlesen

BG ETEM: Weniger Wegeunfälle im Jahr 2011

Verfasser: am 16. Juni 2012

staerkertKöln, 15. Juni 2012 – Im Jahr 2011 ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) rund 13.200 Unfälle zwischen Wohnung und Arbeitsplatz. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 13,8 Prozent. Grund ist nach Angaben der Berufsgenossenschaft der vergleichsweise milde Winter. Quelle: dvr.de

„Der Rote Ritter 2012“ – Preisverleihung in Hamburg

Verfasser: am 15. Juni 2012

staerkertHamburg, 14. Juni 2012 – Der Präventionspreis „Der Rote Ritter“ der Aktion Kinder-Unfallhilfe zeichnet alle zwei Jahre herausragende Ideen und Projekte zum Thema Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr aus. Am 22. Juni 2012 wird Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer in Hamburg die diesjährigen Preisträger ehren. Quelle: dvr.de

Wegfall des Fahrverbots bei Geschwindigkeitsverstoß und Fehlen einer groben Pflichtverletzung – Übersehen lediglich einer beschränkenden Anordnung (Beschluss des Amtsgerichts Grünstadt vom 07.05.2012)

Verfasser: am 14. Juni 2012

Rechtsanwalt Klaus SpiegelhalterDer Fall: Der Mandant überschritt außerhalb geschlossener Ortschaften – nach Toleranzabzug – die Höchstgeschwindigkeit um 41 km/h. Die Folge: Ein Bußgeld über 240,00 € (wegen Voreintragungen) und ein Fahrverbot von einem Monat. Das Problem: Die Messung der Geschwindigkeit erfolgte bereits nach der erstmaligen Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 km/h. Der Beschluss: Das Amtsgericht Grünstadt hat in seinem [...]weiterlesen

Mit Helm sicher im Sattel

Verfasser: am 14. Juni 2012

staerkert25.000 Sattelschoner werben bei bundesweiter Aktion für das Radfahren mit Helm Berlin, 13. Juni 2012 – Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) werben in einer groß angelegten Aktion für das Tragen von Fahrradhelmen.„Der freiwillige Griff zum Helm sollte für jeden Fahrradfahrer ganz selbstverständlich werden. Mit der neuen und aufmerksamkeitsstarken Aktion [...]weiterlesen