Welche Leitplanken müssen für die Verkehrssicherheit gesetzt werden?

Bundestagswahl 2017: Verkehrssicherheit in den Parteiprogrammen

von links oben nach rechts unten: Ulrich Lange (CDU/CSU), Kirsten Lühmann (SPD), Stephan Kühn (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Sabine Leidig (DIE LINKE)

Mit Blick auf die Bundestagswahl am 24. September 2017 hat der DVR-report bei den verkehrspolitischen Sprechern der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien nachgefragt, welche Wege sie künftig einschlagen wollen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Acht Fragestellungen greifen unter anderem die Themen Tempolimits, Verkehrsinfrastruktur sowie „Vision Zero“ auf. Ulrich Lange (CDU/CSU), Kirsten Lühmann (SPD), Stephan Kühn (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und Sabine Leidig (DIE LINKE) standen Rede und Antwort.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

eins + 15 =