ETSC und FEVR setzen sich für Maßnahmen zur Senkung der Schwerverletztenzahlen ein

Brüssel, 10. Februar 2016 – Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, traf Vertreter des Europäischen Verkehrssicherheitsrates ETSC und der Europäischen Vereinigung der Opfer im Straßenverkehr FEVR in Brüssel, um künftige Ziele der europäischen Verkehrssicherheitsarbeit zu erörtern. ETSC-Geschäftsführer Antonio Avenoso überbrachte eine klare Botschaft.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

1 × zwei =