Jeder Vierte würde Bahnübergang trotz roten Blinklichts überqueren

Berlin, 25. Juni 2014 – Neun von zehn Unfällen auf Bahnübergängen könnten durch richtiges Verhalten von Fahrzeuglenkern und Fußgängern vermieden werden. Dass es an vielen Stellen Unsicherheiten gibt, zeigt eine infas-Umfrage im Auftrag der Deutschen Bahn. Ein Viertel der 2.500 Befragten war der Ansicht, dass ein rotes Blinken am Bahnübergang dem Gelb der Ampel entspreche und ein Anhalten nicht erforderlich sei.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

neun − eins =