ETSC bedauert EU-Entscheidung gegen verpflichtende Hauptuntersuchung für schwere Motorräder

Brüssel, 19. Dezember 2013 – Schwere Motorräder sollen europaweit erst ab dem Jahr 2022 regelmäßigen Hauptuntersuchungen unterzogen werden. Darauf einigte sich der Ausschuss der Ständigen Vertreter im EU-Parlament. Allerdings gilt diese Pflicht nicht, wenn Mitgliedsstaaten nachweisen können, dass sie anderweitige Maßnahmen zur Verkehrssicherheit umgesetzt haben. Der Europäische Verkehrssicherheitsrat ETSC kritisiert das Aufweichen und das späte Inkrafttreten dieser Richtlinien.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

3 × 5 =