Vision Zero muss weiter verfolgt werden

DVR beteiligt sich am Bundesländerindex Mobilität

Berlin, 18. Oktober 2013 (DVR) – „Die Sicherheitsstrategie Vision Zero ist die zentrale Triebfeder, die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten und Schwerverletzten weiter zu reduzieren, und muss weiter verfolgt werden“, kommentiert der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Dr. Walter Eichendorf, die Ergebnisse des Bundesländerindex Mobilität der Allianz pro Schiene, die heute in Berlin vorgestellt wurden. Mit Blick auf die Verkehrssicherheit gebe es noch viel Luft nach oben.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.