NRW-Polizei zieht erfolgreiche Bilanz

Düsseldorf, 25. Oktober 2012 – Nach der landesweiten Blitzeraktion zeigte sich Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger zufrieden. Die allermeisten Autofahrer seien verantwortungsbewusster gefahren und hätten sich an die Geschwindigkeitsregeln gehalten, so Jäger. Viele hätten erkannt, dass sie auch ohne zu rasen zügig an ihr Ziel kommen. Allein in Nordrhein-Westfalen fuhren jedoch über 24.000 Autofahrer zu schnell, in 278 Fällen droht ein Fahrverbot.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

zehn + zehn =