DGIM: Mobilität im Alter ist lebenswichtig

Stuttgart, 26. Oktober 2011 – Nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) sollten ältere Menschen nach Möglichkeit mobil bleiben. Ältere Autofahrer profitierten von ihrer Fahrroutine und seien auch in der Unfallstatistik eher selten vertreten. Bei bestimmten Erkrankungen sollten sie jedoch den Führerschein abgeben.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

neun + 11 =