EU-Verkehrsminister beschließen engere Zusammenarbeit

DVR begrüßt die Entscheidung hin zu einer europäischen Vision Zero

Brüssel, 3. Dezember 2010 – Die Verkehrsminister der EU haben sich auf den raschen, grenzüberschreitenden Datenaustausch bei bestimmten Verkehrsdelikten geeinigt. Überhöhte Geschwindigkeit oder Fahren unter Alkoholeinfluss sollen damit effektiver verfolgt werden. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) begrüßt diese Entscheidung, auch im Hinblick auf das Ziel, die Zahl der Verkehrstoten bis zum Jahr 2020 zu halbieren. Die neue rechtliche Grundlage muss nun noch von der Kommission gebilligt werden.

Quelle: dvr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.