Anwaltsvergütung bei der Vertretung mehrerer Geschädigter

372574_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de

In letzter Zeit darf ich von Versicherungen öfters lesen, dass bei Vertretung mehrerer Geschädigter nicht gesondert abgerechnet werden darf. Sondern es wird ein Gesamtstreitwert gebildet und daraus eine 1,3-fache Vergütung gezahlt. Da ist etwas im Gange. Das merkt man daran, dass eine Vielzahl amtsgerichtlicher Urteile zu diesem Thema veröffentlicht werden. Viel findet man im Netz […]

Ähnliche Beiträge, die Sie interessieren könnten:

  1. LG Aachen: Restwert beim Streitwert der Anwaltsvergütung nicht abzuziehen Die Heinsberger Rechtsanwälte Krings & Kollegen haben eine Entscheidung der…
  2. Anwaltsvergütung beim Verkehrsunfall – Nebenforderung oder nicht ? Bereits seit längerer Zeit ist streitig, ob die anläßlich eines…
  3. Geschädigter muss Reparaturkosten nicht vorfinanzieren ! Ich hatte hier über ein Urteil des LG Koblenz berichtet,…
  4. Mietwagen: Geschädigter muss bei geringer Fahrleistung nicht seine Lebenseinstellung ändern Das AG Böblingen hat die KRAVAG-Versicherung mit Urteil vom 31.03.2010,…
  5. OLG Köln: Kosten für die Einholung der Deckungszusage sind erstattungsfähig! Das OLG Köln, 11. Senat,  hat mit Beschluß vom 12.1.2011…

Quelle: http://ra-frese.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

drei × drei =