Verkehrsrecht Heidelberg

unwirksame Abtretungserklärung – ein Stolperstein für jeden Unfallgutachter

Verfasser: am 7. September 2016

Rechtsanwalt Umut SchleyerWenn man unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde, kann man als Unfallgeschädigter vom Unfallgegner und der gegnerischen Haftpflichtversicherung den Ersatz aller unfallbedingten Kosten verlangen. Dazu zählen auch die Gutachterkosten. 1. Ein Anspruch auf Erstattung der Gutachterkosten durch den Gutachter (nämlich auf abgetretenem Recht) setzt jedoch voraus, dass seine verwendete Abtretungserklärung wirksam ist. Leider verwenden noch [...]weiterlesen

16.09.2015: Im Nachgang zum Verkehrskongress 2014: Freispruch bei PoliscanSpeed wegen veränderlicher Rahmen

Verfasser: am 16. September 2015

Dr. Mathias GrünDas AG Bremen hat am 04.08.2014 einen vermeintlichen Verkehrssünder vom Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung rechtskräftig freigesprochen [1]. Das Interessante daran ist nicht nur die Seltenheit von Freisprüchen in diesem Bereich, sondern auch, dass das Gericht bzw. der Sachverständige praktisch 1:1 die Aussagen vom Verkehrskongress 2014 aufgreift: Es kann sich bei Vitronic Messgeräten nicht um ein standardisiertes [...]weiterlesen

Zusätzliche Toleranz bei Geschwindigkeitsmessungen mit TraffiStar S330 notwendig?

Verfasser: am 3. September 2015

Dr. Mathias GrünTraffiStar S330 ist seit 2003 in Deutschland zugelassen. Seit damals bestehen Diskrepanzen zwischen den Zulassungsanforderungen und der Zulassung von S330. Es besteht die Gefahr, dass einem Geblitzten nicht der niedrigste Geschwindigkeitswert vorgeworfen wird, sondern ein bestimmter der drei gemessenen Geschwindigkeitswerte. Dieser kann auch der höchste sein. Die maximale Abweichung ist zunächst durch den Verkehrsfehler gegeben. Die vollständige Stellungnahme können [...]weiterlesen

Verwendung von esoData.esoDigitales.de bei der Bewertung von OWis unseriös

Verfasser: am 19. August 2015

Dr. Mathias GrünIn zahlreichen bei VUT zur Prüfung vorgelegten Fremdgutachten beschränkt sich die Tätigkeit der Sachverständigen bei einer Messung mit dem ES3.0 lediglich auf die Überprüfung der Plausibilität der Fotoposition oder Länge der Signalaufzeichnung oder eine Auswertung über das vom Hersteller angebotenen Online-Portal (esoData.esoDigitales.de). Weshalb sich die Überprüfung durch einen technischen Sachverständigen bei vorhandenen Zweifeln an der [...]weiterlesen

Das Messgerät XV3 gilt als sehr sicher?! Kabellänge korrekt?

Verfasser: am 2. Juli 2015

Dr. Mathias GrünDennoch sind auch hier einige Punkte sehr "nachhakenswert." In der Bauartzulassung ist beispielsweise beschrieben, dass die Verbindungskabel zwischen der Rechnereinheit und den einzelnen weiteren Komponenten bestimmte Längen nicht überschreiten dürfen. Diese sind wie folgt festgelegt: zur Messeinheit: 4 m zum Monitor: 2 m + 10 m Verlängerung oder mit Funkübertragung zur Bedieneinheit: 3 m zum [...]weiterlesen

Verfasser: am 3. Juli 2014

RA Thomas HaasOLG Oldenburg 26.06.2014 - 1 U 132/13 Das OLG Oldenburg hat vor wenigen Tagen eine - bereits rechtskräftige - Entscheidung gefällt und nochmals in Erinnerung gerufen, dass auch KFZ-Werkstätten bei Schlechtleistung oder Schlechtberatung für hierdurch verursachten Nutzungsausfall haften können. Sachverhalt: Die Klägerin hatte die beklagte Werkstatt kontaktiert, weil der durch eine andere Werkstatt zuvor verbaute [...]weiterlesen

BGH aktuell: Kein Mitverschulden wegen Nichttragens eines Fahrradhelms

Verfasser: am 17. Juni 2014

RA Thomas HaasBGH, Urteil vom 17. Juni 2014 - VI ZR 281/13 Der BGH hat am heutigen Tage eine interessante und mit Spannung erwartete Entscheidung zu der Frage getroffen, ob Radfahrern bei einem Unfall ein Mitverschulden entgegengehalten werden kann, wenn sie keinen Fahrradhelm getragen haben und es hierdurch zu – mit Helm vermeidbaren – Verletzungen gekommen ist. [...]weiterlesen

Merkantile Wertminderung bei Unfall mit Oldtimer

Verfasser: am 6. Juli 2013

RA Thomas HaasDer Fall: Wir haben kürzlich für einen unseren Mandanten vor dem Amtsgericht Frankfurt eine merkantile Wertminderung in Höhe von 1.000,00 Euro für die unfallbedingte Beschädigung eines historischen Porsche 911 durchsetzen können. Das Fahrzeug war im Frontbereich, maßgeblich im Bereich des Kotflügels, erheblich beschädigt worden. Außergerichtlich hatte ein auf Oldtimer spezialisierter Sachverständiger bereits in einem separaten [...]weiterlesen

Unverschuldeter Verkehrsunfall – trotzdem zum Rechtsanwalt?

Verfasser: am 27. Mai 2013

Rechtsanwältin Karin LangerSie sind es gewohnt, von uns an dieser Stelle über aktuelle Rechtsfragen informiert zu werden. Heute möchte ich davon etwas abweichen, indem ich den Schwerpunkt auch auf meine Interessen legen möchte und darauf, Ihnen unbedingt dazu zu raten, gerade bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall einen Rechtsanwalt zu beauftragen. Vielleicht gelingt es mir, Ihnen zu vermitteln, dass [...]weiterlesen