Monat: April 2016

DEKRA: Neues Fahrzeug für Schulbus-Trainings

Verfasser: am 29. April 2016

staerkertStuttgart, 29. April 2016 – Der Bus ist zwar eines der sichersten Verkehrsmittel für Schülerinnen und Schüler, dennoch werden jährlich rund 5.000 Kinder auf der Fahrt mit dem Bus verletzt. Mit einem neuen Schulungsfahrzeug möchte DEKRA spezielle Trainings anbieten, in denen Schulkinder das sichere Verhalten im Bus, beim Ein- und Aussteigen sowie an Haltestellen oder [...]weiterlesen

Verkehrsrecht – PTB hat beim ES3.0 den Gütefaktor nicht geprüft

Verfasser: am 27. April 2016

Dr. Mathias GrünIn der aktuellen Fassung (Stand: 06.04.2016) der PTB-Stellungnahme zum Urteil des AG Meißen wird einmal mehr versucht, jeden Zweifel am Messgerät ES3.0 auszuräumen. Tatsächlich werden die bestehenden Zweifel jedoch noch verstärkt. Denn neben grundsätzlichen Verständnisschwierigkeiten, was die Begrifflichkeit der Korrelation angeht, offenbart die PTB auch Versäumnisse im eigenen Prüfverfahren und dem Auftreten nach außen. weiterlesen ►

Wettbewerb „Unterwegs – aber sicher!“

Verfasser: am 27. April 2016

staerkertJetzt teilnehmen: Gute Ideen für betriebliche Verkehrssicherheit gesucht Wiesbaden, 27. April 2016 – Der Wettbewerb zur betrieblichen Verkehrssicherheit „Unterwegs – aber sicher!“ geht in die nächste Runde. Der VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit prämiert gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) bereits zum dritten Mal herausragende Lösungen für mehr Sicherheit. [...]weiterlesen

AG Erkelenz zur Beilackierung, Kosten einer sachverständigen Stellungnahme und fiktivem Nutzungsausfall

Verfasser: am 26. April 2016

Das AG Erkelenz hat die DA Direkt Versicherung zu restlichem Schadensersatz nach einem Verkehrsunfall verurteilt (Urteil vom 26.04.2016, Az. 14 C 305/15). Neben der Wertminderung handelt es sich um die Kosten einer Beilackierung sowie restliche Reparaturkosten, die wie üblich textbausteinartig von Kontrollexperten gekürzt wurden. Das Amtsgericht hat die Kosten der sachverständigen Stellungnahme nach der Kürzung [...]weiterlesen

Verkehrsrecht – Messdatenverschlüsselung – die Firma ESO knickt langsam ein!

Verfasser: am 25. April 2016

Dr. Mathias GrünSeit Einführung der Software 1.007 Mitte des Jahres 2013 verschlüsselt die Firma ESO unberechtigter Weise (siehe Urteile LG Halle, OLG Naumburg) wirksam die Rohmessdaten und verhindert so eine Auswertung durch Sachverständige. Auf vielfache Kritik hin wurden die kostenpflichtigen Dienste des "online-Auswertetools" esodata.esoDigitales.de und einer Entschlüsselung im Hause der Firma eso bereitgestellt. weiterlesen ►

Verkehrsrecht Saarlouis: Geschädigtenfreundliches Urteil des Amtsgerichts Saarlouis zum Thema Nutzungsausfall (Urteil vom 25.01.2016 – AZ: 28 C 317/15 (70) – Urteil im Volltext).

Verfasser: am 22. April 2016

Rechtsanwalt Klaus SpiegelhalterDas Urteil des Amtsgerichts Saarlouis vom 25.01.2016 - siehe ist rechtskräftig. Neben der Frage des Nutzungsausfalls enthält das Urteil auch Ausführungen zu einer Mithaftung, wenn der in der Fahrgasse fahrende Unfallbeteiligte nicht nachweisen kann, dass er mit jederzeitiger Bremsbereitschaft gefahren ist. Die Urteilsgründe finden Sie hier: Urteil des AG SLS vom 25.01.16 - 28 C [...]weiterlesen

Fast sieben Prozent weniger Verkehrstote im Februar 2016

Verfasser: am 22. April 2016

staerkertWiesbaden, 22. April 2016 – Im Februar 2016 kamen nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 188 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren das 14 Personen oder 6,9 Prozent weniger. Die Zahl der Verletzten stieg um 8,6 Prozent auf rund 24.500. Quelle: dvr.de

Schweiz: Kampagne „Stayin’ Alive“ wird verlängert

Verfasser: am 22. April 2016

staerkertBern, 22. April 2016 – Mit der Kampagne „Stayin’ Alive“ werben die bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung und die Föderation der Motorradfahrer der Schweiz (FMS) für defensives und vorausschauendes Fahren. Nun wird die ursprünglich auf drei Jahre angelegte Aktion verlängert. Quelle: dvr.de

2,2 Prozent mehr Wegeunfälle im Jahr 2015

Verfasser: am 20. April 2016

staerkertBerlin, 20. April 2016 – Im Jahr 2015 ereigneten sich 178.009 Wegeunfälle im Bereich der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen. Nach vorläufigen Ergebnissen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) ist dies ein Zuwachs um 2,2 Prozent gegenüber 2014. Die Zahl der Schulwegunfälle sank um zwei Prozentpunkte auf 107.754. Quelle: dvr.de

Verkehrsrecht – Beteiligung Privater Dienstleister am OWi-Verfahren

Verfasser: am 19. April 2016

Dr. Mathias GrünIst die Verkehrsüberwachung der Stadt Neunkirchen rechtswidrig? In einem Verfahren vor dem AG Neunkirchen steht derzeit auch die Verkehrsüberwachung der Stadt Neunkirchen auf dem Prüfstand. Das Verfahren ist auch Gegenstand der lokalen Berichterstattung. Auf vut-verkehr.de finden Sie den kompletten Artikel.